Aktuelles

Hier finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten der ASF.

4. Vorstandssitzung zu Jahresbeginn

Trotz der dunklen Jahreszeit bleibt die Zuversicht bei den Frauen des Vorstandes der ASF: genügend Themen sind zu anzugehen.
Demokratie lebt vom Mitmachen. In diesem Sinne war die Stimmung auch hoch: es gibt nicht die “Frauenthemen”, denn alle Themen betreffen auch uns.
#Frauenpower #Frauensolidarität

Es scheint eine neue Tradition geworden zu sein, unter romantisch anmutenden Titeln Anti-Corona-Demonstrationen, z.B. als „Candle-Light am Rhein“ – ob angemeldet oder nicht – zu organisieren. Die Idee von sogenannten Spaziergängen wurde von einschlägig rechten Kreisen erdacht, um das Demonstrationsrecht „auszuhebeln“: Ganz nach dem Motto „Wir sind ja nur spazieren“.

Das Demonstrationsrecht ist in einer funktionierenden Demokratie ein hohes und enorm wichtiges Gut, um Interessensgruppen, unter Einhaltung bestimmter Regeln, die Möglichkeit zu geben, die eigenen Positionen friedlich und fair zu artikulieren.

Die zurückliegenden Jahre der Pandemie und der daraus erwachsenden mehr oder weniger ausgeprägten Einschränkungen haben unser aller Leben nachhaltig beeinflusst und Viele gar belastet. Insofern ist eine gewisse Unzufriedenheit mit den andauernden Einschränkungen allgemein zu beobachten, ohne dass jedoch die Mehrheit die Notwendigkeit der ergriffenen Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in Frage stellt. Repräsentative Umfragen vor Weihnachten haben sogar aufgezeigt, dass sich eine Mehrheit für schärfere Maßnahmen, etwa einen Lockdown, ausgesprochen haben.

Zu den oben erwähnten Spielregeln für eine funktionierende und gerechte Gesellschaft gehört es aber, Recht und Gesetz zu beachten und nicht etwa dieses unter den Pseudo-Parolen „Frieden“ und „Freiheit“ zu missachten. Das fängt damit an, Demonstrationen als solche zu benennen und anzumelden, und darüber hinaus, sich Polizeikräften oder anderen Menschen gegenüber respektvoll und friedlich zu verhalten. Die Freiheit des Einzelnen endet nämlich dort, wo die Freiheit von Anderen beschränkt wird. Die Präventionsmaßnahmen dienen dem Schutz aller Menschen, die an COVID19 erkranken, daran versterben oder ein Leben lang unter den Spätfolgen leiden würden. Die gewählten Vertreterinnen und Vertreter in Stadträten, Landtagen oder im Bundestag beraten ausführlich nach Pandemielage, bevor Maßnahmen beschlossen werden.

Regelungen zu akzeptieren, die demokratisch erlassen wurden und vielleicht der eigenen Position nicht entsprechen, wie etwa eine Geschwindigkeitsbeschränkung oder ein Alkoholverbot im Straßenverkehr, bedarf der Resilienz echter Demokratinnen und Demokraten. Es gibt allerdings genügend geneigte Kreise im In- und Ausland, die sich eine Destabilisierung unserer Demokratie wünschen und mit vielen Mitteln unterstützen.

Wenn „die Wahrheit in den Dienst der Unwahrheit gestellt wird“ und „das Wahre in den Dienst der unwahren Ideologie tritt“, dann befinden sich gerade die Werte von Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit nach Theodor W. Adorno in Gefahr. Denn durch die romantisch titulierten Aktionen wird eine Spaltung der Gesellschaft forciert. Eine laute Minderheit dominiert eine Mehrheit. Dann haben geneigte Kräfte ihr Ziel erreicht. Das Agieren der Spaziergängerinnen und Spaziergänger, die sich auf die Demokratie und die darin verankerte Toleranz berufen, führt dadurch eben zur Abschaffung dieser Toleranz und zu einer Diktatur. Wenn wir also offen Intolerante gewähren lassen, werden die Toleranten am Ende abgeschafft und mit Ihnen die Toleranz als Basis der Demokratie (vgl. Karl Popper).

Die Gleichstellung aller Geschlechter basiert auf der Toleranz und dem Freiheitsgedanken, ohne die Freiheit der oder des Anderen zu beschränken. Wer also einen romantischen Abendspaziergang sucht, sollte sich immer fragen, mit wem spazieren gegangen wird. Wen unterstütze ich da und wofür trage ich die Verantwortung. Die ASF Koblenz fordert daher: wehret den Anfängen und geht nicht mit #Nazis spazieren.Hierzu auch der passende Gedanke von Simone de Beauvoir: „Problematisch wird die Freiheit eines Menschen dadurch, dass sie mit der Freiheit der anderen Menschen verkettet ist. Was ist, wenn ein anderer Mensch Ziele hat, die meinen entgegenstehen, vielleicht sogar bedrohen?“

3. Vorstandssitzung zum Jahresende

3. Vorstandssitzung zum Jahresende

Kurz vor Weihnachten, am 20. Dezember, hat der Vorstand ein virtuelles Meeting veranstaltet, um über die anstehenden Herausforderungen aus Sicht der sozialdemokratisch-weiblichen Perspektive zu beraten. Es wurde eine positive Bilanz zum Stadtparteitag mit großartigen...

mehr lesen
Stadtverbandsparteitag 2021

Stadtverbandsparteitag 2021

Beim diesjährigen Stadtverbandsparteitag im Haus Horchheimer Höhe wurde bei der Wahl des geschäftsführenden Vorstandes die ASF-Vorsitzende Antje Ott auf Vorschlag des Vorsitzenden der AG 60plus, Friedrich Goos, als Kandidatin für die Funktion des bzw. der...

mehr lesen
Veranstaltungshinweis KZ Osthofen am 06.03.2022

Veranstaltungshinweis KZ Osthofen am 06.03.2022

Bei einem Rundgang zur Geschichte des KZ Osthofen soll die Rolle der Frauen im Mittelpunkt stehen. Anmeldung bis zum 28.02.2022 an info(a)ns-dokuzentrum-rlp.de oder telefonisch unter 06242-910810. Hier geht es zur Webseite. Veröffentlicht am 17.12.2021

Wahlkampf mit Malu Dreyer BTW 2021

Wahlkampf mit Malu Dreyer BTW 2021

Am 11.09.2021 kamen zahlreiche Interessierte in die Rhein-Mosel-Halle, um unsere Ministerpräsidentin Malu Dreyer und unseren Bundestagskandidaten für den WK 199 ("Koblenz") Dr. Thorsten Rudolph zu unterstützen. In bewegenden Reden wurden die Schwerpunkte des SPD...

mehr lesen
1. Newsletter

1. Newsletter

Der erste Newsletter des neu gewählten ASF Vorstandes ist da! Vielen Dank an allen Beteiligten für den regen Austausch und positiven Zuspruch. Euch und Euren Familien eine gesegnete Vorweihnachtszeit. Klicken zum herunterladen. Veröffentlicht am 12.12.2021

Mitgliederversammlung 2021

Mitgliederversammlung 2021

Am 02. September 2021 fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Koblenz hat einen neuen Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist die engagierte und sympathische Feministin aus dem Ortsverein der SPD...

mehr lesen

Archiv

Newsletter

Melde Dich jetzt an und erhalte direkt alle neusten Informationen per Mail!

Design and CMS by Favicon FeldmannServices e.K. FeldmannServices e.K.

Datenschutz
FeldmannServices e.K., Inhaber: Dennis Feldmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
FeldmannServices e.K., Inhaber: Dennis Feldmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.