Beim diesjährigen Stadtverbandsparteitag im Haus Horchheimer Höhe wurde bei der Wahl des geschäftsführenden Vorstandes die ASF-Vorsitzende Antje Ott auf Vorschlag des Vorsitzenden der AG 60plus, Friedrich Goos, als Kandidatin für die Funktion des bzw. der Schriftführers/-führerin neben Dennis Feldmann aufgestellt. Die Wahl konnte die ASF Vorsitzende mit 33 zu 23 Stimmen für sich entscheiden.

Der bisherige Vorsitzende des SPD Koblenz, Detlev Pilger, wurde mit 50 von 57 Stimmen der anwesenden Delegierten im Amt bestätigt. Seine Bilanz nutzte Detlev Pilger, um die Anwesenden für Geschlossenheit und Zusammenhalt einzuschwören. Neben der notwendigen Verjüngung des Stadtverbandes warb er ausdrücklich für ein größeres Engagement in den Ortsvereinen, damit diese attraktiver für Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund werden. Ein nachhaltiges Wirken der SPD Koblenz könne nur vielfältig gelingen.

Ebenfalls im Amt der Stellvertreterinnen und Stellvertreter konnten die Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling, Christoph Kretschmer und die Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann bestätigt werden, so dass drei von sieben Positionen im geschäftsführenden Vorstand satzungskonform mit Frauen besetzt sind.

Zudem haben ASF-Vorstandsmitglieder Gertrud Block, Sonja Cui und Olivija Shterjova erfolgreich die Abstimmung zu Beisitzerinnen des Stadtverbandvorstandes gewonnen. Daneben ist der ASF-Vorstand mit Sonja Cui, Nina Nell und Antje Ott als Delegierte für die Regionalpartei- und Landesparteitage gewählt worden.

Mit den erfolgreichen Ergebnissen auf dem Stadtverbandsparteitag der SPD konnte der neu gewählte ASF Vorstand bereits seine Handlungsfähigkeit und Engagement unter Beweis stellen. Gelebte und erfolgreiche Frauensolidarität wird das weitere Engagement beflügeln.

Veröffentlicht am 30.11.2021

Newsletter

Melde Dich jetzt an und erhalte direkt alle neusten Informationen per Mail!

Design and CMS by Favicon FeldmannServices e.K. FeldmannServices e.K.